About Us   -   Contact   Español PortuguesItalianoAleman

RSS Communiqués FARC-EP

Communiqués published by the Peace Delegation, the Central High Command and the National Secretariat of the FARC-EP
„Die Vereinigten Staaten scheinen bestimmt zu sein
von der Vorsehung, Amerika mit Elend zu plagen
im Namen der Freiheit.“
(Simón Bolívar)
Published in Erklarungen FARC-EP
Nachdem die ehemalige aufständische Bewegung und heutige Partei FARC erfahren hat, dass der Generalstaatsanwalt von Kolumbien keine Beweise gegen den ehemaligen Guerillakommandanten Jesús Santrich hat, forderten sie die sofortige Freilassung.
Tuesday, 25 September 2018 00:00

Morde an Aktivisten und FARC gehen weiter

Die Morde an sozialen Aktivisten und Mitglieder der FARC in Kolumbien gehen ungebremst weiter. Zuletzt traf es das Mitglied der FARC und Teil der Schutzgruppe Yon Fabir Gómez Samboni in der Provinz Cauca im Westen Kolumbiens. Damit sind seit der Unterzeichnung des Friedensabkommens im November 2016 72 Mitglieder der ehemaligen Guerilla und heutigen Partei der Rose, FARC, getötet worden.  Auch zu den Morden an Menschenrechtsverteidigern gibt es neue Zahlen. So wurden im ersten Halbjahr 2018 77 Menschenrechtsverteidiger ermordet sowie rund 400 erlitten eine Form der Aggression oder Bedrohung, so dass sie um ihr Leben fürchten müssen. Nicht darin enthalten sind die Zahl der ermordeten sozialen Aktivisten.

Das Plenum des Nationalrates des Volkes (CNC) beendend, auch mit Freude und Optimismus, die das Gefühl der Vollendung erzeugt, rief Mauricio Jaramillo, Leiter des FARC-Kommission „Integrales System der Wahrheit, Gerechtigkeit, Wiedergutmachung und Garantien – SIVJRR“, das Team zusammen, um in die Provinz von Guaviare zu reisen.
Published in Erklarungen FARC-EP
Friday, 14 September 2018 00:00

Probleme bei Wiedereingliederung der FARC

Die Situation in Kolumbien in den sogenannten Wiedereingliederungszonen, wo sich ehemalige Kämpfer der FARC befinden, dort leben und arbeiten, ist immer noch prekär. Zwar wird in einigen Zonen gearbeitet und das scheinbar neue Alltagsleben der Guerilleros geht weiter, doch innerhalb der FARC rumort es. Zuletzt schrieben Joaquín Gómez und Bertulfo Álvarez einen offenen Brief an die Parteidirektive in der sie ihnen vorwerfen, die revolutionären Ideale zu verkaufen und sich mehr und mehr dem bürgerlichen Regime anzupassen. Dabei würden sie ihr eigentliches Ziel aus den Augen verlieren, den Kampf für die ehemaligen Kämpfer und die Umsetzung für das in Havanna vereinbarte Abkommen.
Friday, 07 September 2018 00:00

Gewaltwelle gegen soziale Aktivisten hält an

Durch verschiedene Studien und Forschungen von Organisationen in den Dörfern, Gemeinden und Provinzen des Landes, konnten genauere Ergebnisse bezüglich der systematischen Ermordung von sozialen Aktivisten und Mitgliedern der ehemaligen Guerilla FARC gesammelt werden. So sind seit den ersten Monaten des Jahres 2016, als das Friedensabkommen zwischen der neoliberalen Regierung von Santos und der FARC praktisch wurde, mehr als 350 soziale Aktivisten bzw. Menschenrechtsverteidiger und 80 Mitglieder der FARC oder deren Angehörige getötet worden. Hauptsächlich dafür verantwortlich ist der Paramilitarismus, der teilweise durch die staatlichen Sicherheitskräfte, durch Wirtschaftsinteressen oder durch Drogenhändler Unterstützung erhalten.

FUERZA ALTERNATIVA REVOLUCIONARIA DEL COMÚN - FARC

Plenum des Nationalen Rates des Volkes

"Die Einheit stärken um ein Neues Kolumbien aufzubauen"

Politische Erklärung

Bogotá, 31. August, 1. und 2. September 2018

Published in Erklarungen FARC-EP
Übersetzung eines Kommuniqués des Nationalen Politischen Rates der Alternativen Revolutionären Kraft des Volkes – FARC – bezüglich einer Gewaltwelle in Kolumbien gegen FARC und linke Kräfte:
Published in Erklarungen FARC-EP
Übersetzung des Kommuniqué des Nationalen Politischen Rates der FARC:
Published in Erklarungen FARC-EP
Page 1 of 44
load more hold SHIFT key to load all load all