RSS Erklärungen FARC-EP

Erklärungen von der Friedensdelegation, des Zentralen Generalstabes und dem Nationalen Sekretariat der FARC-EP

Ergebnisse der ersten Plenarsitzung des Nationalen Rates der Abgeordneten

1
0
1
s2smodern
powered by social2s
Die erste Plenarsitzung des Nationalen Rats der Abgeordneten, bestehend aus 111 Mitgliedern, fand am 2. und 3. September nach ihrer Wahl während des Kongresses der Partei Alternative Revolutionäre Kraft des Volkes (FARC) statt.

Das Plenum
bestimmte wie folgt einen 15-köpfigen Nationalen Politischen Rat:

- Rodrigo Londoño (Timoleón Jiménez), Präsident

- Iván Márquez, Politischer Berater

- Pablo Catatumbo, Organisationsberater

- Joaquín Gómez

- Carlos Antonio Lozada

- Ricardo Téllez

- Pastor Alape

- Bertulfo Álvarez

- Mauricio Jaramillo

- Sandra Ramírez

- Erika Montero

- Victoria Sandino

- Liliana Castellanos

- Benkos Biojó

- Jairo Estrada

Das Plenum bekräftigte den Geist der Einheit der neuen Partei „Alternative Revolutionäre Kraft des Volkes“ und die Notwendigkeit, sich auf eine
Übergangsregierung und der nationalen Versöhnung zu begeben, die das Kapitel der politischen Gewalt schließen und eine neue Ära öffnen wird, in der die volle Demokratie durch den Frieden und das gute Leben der kolumbianischen Gesellschaft gedeihen wird.

Der
Nationale Rat der Abgeordneten wird einen politischen Weg beschließen, um einen nationalen Arbeitsplan aufzubauen, der den Weg der Organisation fortsetzen wird, wobei die Schlussfolgerungen des Gründungskongresses der neuen Partei als Ausgangspunkt genommen werden sowie die Notwendigkeit, für den Bau von einer große sozialen und politischen Konvergenz für den Frieden, der Vertiefung der Demokratie und zur Versöhnung der Nation beizutragen.

Wir bekräftigen die Worte von Timoleón Jiménez
auf der Bühne zu unserem Gründungskongress: „Wir müssen der Wirklich von dem Umfang bewusst werden, mit der wir die Nation ohne Dogmen oder Sektierertum mit klaren und einfach Vorschlägen ansprechen müssen, der alle ideologische Prahlerei fremd ist.“
 
Wir bereiten uns darauf vor, ein neues Kolumbien zu bauen, wo das heilige Recht, in Frieden zu leben, durch Würde, Respekt für Rechte, Vielfalt und soziale Gerechtigkeit in seiner tiefsten Bedeutung gesät wird. Ein Land, das von Gewalt, Korruption und Hinterziehung geplagt ist, muss sich zusammenschließen, um eine moralische Macht zu schaffen, die über die Parteien hinausgeht, nämlich durch die Bemühungen, sie in der Öffentlichkeit wieder aufzubauen. Wir stehen für tiefgreifende demokratische und soziale Transformationen.

Unsere einzige Waffe ist jetzt das Wort und zu dieser Anstrengung werden wir unser politisches Leben widmen. Wir sind sehr stolz darauf, zum Aufbau eines stabilen und dauerhaften Friedens beizutragen. Die Herausforderungen, die bei der Umsetzung der Vereinbarungen und der Wiedereingliederung von ehemaligen Kämpfern noch anhängig sind, führen uns dazu, die Zivilgesellschaft direkt aufzurufen, um den Frieden als Samen eines viel fruchtbareren nationalen Lebens zu verteidigen. Regierungsversagen sind die schlimmste Botschaft, die einem Volk gegeben werden kann, dass das Vertrauen in die Politik verloren hat, ein Volk, das Tatsachen und nicht Versprechen beansprucht.

In den kommenden Tagen werden wir die formale Registrierung unserer politischen Partei vor dem Nationalen Wahlrat durchführen und eine der wichtigsten im Friedensabkommen verankerten Etappen erfüllen.

Wir fordern die zivilgesellschaftlichen Organisationen, die internationale Gemeinschaft, die kolumbianische Regierung, das politische Land und die Menschen in Kolumbien auf, das Friedensabkommen und ihre Perspektive für eine bessere Zukunft für unser Volk zu verteidigen. Wir müssen immer die Tür zur Gewalt schließen und zum Aufbau einer demokratischen Kultur beitragen, die auf Menschenrechten und Respekt für die Ideen des anderen basiert. Das heilige Recht, in Frieden mit sozialer Gerechtigkeit und Humanismus zu leben.

Ebenso bedanken wir uns für den bilateralen Waffenstillstand zwischen der nationalen Regierung und dem ELN als einen Schritt zum Frieden in Kolumbien, von den wir alle träumen, und als eine Manifestation des Engagements der Parteien, mit den verschiedenen Sektoren der Zivilgesellschaft, die den Triumph des Friedens zu ihrem Banner gemacht haben.
 
Alternative Revolutionäre Kraft des Volkes – FARC
1
0
1
s2smodern