RSS Erklärungen FARC-EP

Erklärungen von der Friedensdelegation, des Zentralen Generalstabes und dem Nationalen Sekretariat der FARC-EP

Streik aus dem Süden

1
0
1
s2smodern
powered by social2s
Vor wenigen Tagen gab es vielseitige Aktionen und einen großen Streik in den südlichen Stadtgebieten von Bogotá, um auf die sozialen Probleme und Lebensbedingungen aufmerksam zu machen. Hierzu eine Erklärung der FARC:
 
Mit der Teilnahme der vier Kommunen südlich von Bogota (Bosa, Usme, Tunjuelito und Ciudad Bolívar) fand am 27. September der „Streik aus dem Süden“ statt. Die Mobilisierung von Bürgern aus mehr als 130 Vierteln, die die Straßen des Südens der Hauptstadt übernahmen, forderte von den örtlichen, Bezirks- und Nationalbehörden sofortige Lösungen für die Beeinträchtigungen, die die Deponie Doña Juana verursacht hat und die mangelnde öffentliche Politik im Gesundheitswesen, Umwelt und Jugendbereich, die die Ungleichheit in diesen Gebiete überwinden müssen.

An diesem Aktionstag, der trotz der Provokationen von Mitgliedern der mobilen Aufstandsbekämpfung der Polizei (ESMAD) ruhig verblieb, beteiligten sich verschiedene soziale und universitäre Anführer sowie Bewohner von anderen Zonen der Stadt.

Am Ende des Tages sagten die Anführer, dass der „Streik aus dem Süden“ in der Lage war, die Probleme der einheimischen Gemeinden sichtbar zu machen und sicherzustellen, dass diese Art von Aktionen bis zum Erreichen effektiver Lösungen fortgesetzt wird.
 
FARC, 29.09.2017
1
0
1
s2smodern