RSS Erklärungen FARC-EP

Erklärungen von der Friedensdelegation, des Zentralen Generalstabes und dem Nationalen Sekretariat der FARC-EP

Kommuniqué: Mehr politische Ideen, nicht noch mehr schmutzige Kampagnen

1
0
1
s2smodern
powered by social2s
Der Nationale Politische Rat der Partei Alternative revolutionäre Kraft des Volkes (FARC) lehnt die Medienkampagne der Diskreditierung und des persönlichen Angriffs ab, die das Thema der sexuellen Gewalt gegen unsere Kameradinnen und Kameraden als Kernpunkt benutzt. Es ist kein Zufall, dass die Verleumdungen zunehmen, wenn sich die Verbreitung unserer Botschaft auf den Aufbau eines inklusiven Landes mit sozialer Gerechtigkeit ausweitet. Ist es die Angst vor den konservativen Sektoren vor unserer Wahlpräsenz, die so viele Verleumdungen und Lügen verursachen?

Wir fordern eine neue Art, um Politik zu machen. Für ein Kolumbien, das Ideen bevorzugt und für eine neue Art der Kommunikation, die den Hass versinken lässt und nicht verschärft. Unser Land hat seit mehr als einem halben Jahrhundert einen inneren Krieg geführt und tiefe Wunden hinterlassen, die mit Respekt behandelt werden müssen. Wir fordern, Frauen und Männer, die Opfer von Gewalt unterschiedlicher Ordnung geworden sind nicht erneut zu viktimisieren und wir fordern Respekt für die Anwendung von Gerechtigkeit vereinbarten Kanäle und Zeit, die wir akzeptieren und respektieren.

Die Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens waren eine politische Organisation mit Regeln der Koexistenz und strengen Regeln für die Kämpfer, die die inneren Beziehungen definierten und mit der Zivilbevölkerung. Die Nichteinhaltung dieser Regeln wurde mit der gleichen Strenge ihrer Schwere sanktioniert.

Die Organisation entwickelte eine Politik des Respekts und der Einbeziehung von Frauen und entschied sich für den Aufbau revolutionärer Werte in den Männern und Frauen, die unsere Reihen bildeten. Als Ergebnis dieser Politik konnten wir unseren Kampf 53 Jahre lang mit der Unterstützung der Zivilbevölkerung und der Solidarität der Völker der Welt fortsetzen.

In den Gesprächen von Havanna haben wir darüber gesprochen und zugestimmt, sich der besonderen Friedensgerichtsbarkeit (JEP) zu unterziehen, aber wir akzeptieren auch, dass diejenigen Männer und Frauen, die Handlungen begangen haben, die nichts mit dem politischen Kampf zu tun haben, der gewöhnlichen Justiz unterliegen sollten. Diese Entschlossenheit wurde in der letzten Minute im Kongress nicht berücksichtigt, wie einige Medien gezeigt haben.

Die Entscheidung ist in Punkt 5 des Schlussabkommens (Übereinkommen über die Opfer des Konflikts), Artikel 40, vorgesehen:

„Es unterliegen keiner Amnestie, weder Begnadigung noch ähnlichen Vorteilen Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Völkermord, schwere Kriegsverbrechen - das heißt jegliche Verletzung des humanitären Völkerrechts, die systematisch begangen werden - Geiselnahmen oder andere schwere Freiheitsberaubungen, Folter, außergerichtliche Hinrichtungen, Verschleppungen, gewalttätige sexuelle Angriffe und andere Formen sexueller Gewalt, Entführung, Zwangsvertreibungen, neben der Rekrutierung von Kindern, die alle im Einklang mit den Bestimmungen des Statuts von Rom stehen.“

In Bezug auf die Frage der Abtreibung ist es wichtig, dass die kolumbianische Gesellschaft weiß, dass die internen Vorschriften den Frauen, die Zugang zur Guerilla suchten, erklärten, dass aufgrund der Härte des Krieges keine Schwangerschaften zugelassen wurden. Der Gebrauch von Verhütungsmitteln wurde gefördert und ein gesundes und verantwortungsvolles Sexualleben wurde geschult. Schwangere Frauen mussten sich entscheiden, ihre Mutterschaft anzunehmen und sich aus der Streitkraft zurückzuziehen oder ihren Zustand beenden. Die Entscheidung wurde von der Frau getroffen und von der Organisation respektiert. Wenn es Fälle gibt, in denen die Regel gebrochen wurde, werden sie von der JEP beurteilt, und die Männer und Frauen, die sich im Prozess der Wiedereingliederung befinden, werden sich den Absichten der Gerichte unterziehen.
 
Nationaler Politischer Rat
Alternative revolutionäre Kraft des Volkes (FARC)
1
0
1
s2smodern