Wir   -   Kontakt    EnglishItalianoPortuguesEspañol

RSS Friendensprozess 

Hier finden Sie die neuesten Nachrichten aus dem Friedensprozess direkt aus Havanna, Kuba. Dauerhaft aktualisiert.

Nach Alejandra Gaviria, ein Mitglied der Opfer der Bewegung für staatliche Verbrechen (MOVICE), ist die zwischen der FARC-EP und der kolumbianischen Regierung unterzeichnete besondere Friedensgerichtsbarkeit im Friedensabkommen ein äußerst wichtiges Instrument, in dem ermöglicht wird, dass das Land für seine historische Schuld mit der Erfüllung der Rechte der Opfer des Konflikts bezahlt.
Sunday, 09 July 2017 00:00

Sozio-ökonomischer Zensus zur FARC-EP

Die Nationale Universität Kolumbiens stellte nun den den Bericht des Zensus über die FARC-EP vor, der in den Übergangs- und Normalisierungszonen durchgeführt wurde. In den 26 Zonen, wo sich die FARC-EP entwaffnet hat und den Weg in das zivile Leben vorbereitet, sind 10.015 Mitglieder der FARC EP registriert worden. Der Zensus soll helfen, über Herkunft, Bildungsgrad und Interessen die Strategie der Wiedereingliederung in das zivile Leben zu erleichtern.
Einige der mehr als 140 Frauen, die an den Friedensgesprächen zwischen der nationalen Regierung Kolumbiens und der FARC-EP teilnahmen und die in Kuba durchgeführt wurden, trafen sich am vergangenen Mittwoch, um das Buch „Erfahrungen, Beiträge und Anerkennung: Frauen im Friedensprozess in Havanna“ zu präsentieren. Dieses Buch versteht sich als Anerkennung der ständigen Arbeit und den Beitrag der Geschlechterperspektive beim Aufbau des Friedensabkommens.
Tuesday, 27 June 2017 00:00

FARC-EP haben Waffen niedergelegt

Dieser Dienstag ist ein historischer Tag. Heute beginnt der nationale Festakt der Beendigung der Waffenniederlegung in der Gemeinde Mesetas in der Provinz Meta. In einer der 26 sogenannten Übergangs- und Normalisierungszonen, die für die Waffenniederlegung und der Wiedereingliederung der Guerillakämpfer in das zivile Leben bestimmt sind, erfolgt heute von 10 bis 15 Uhr der Festakt mit Teilnahme von Juan Manuel Santos und dem Sekretariat der FARC-EP, darunter auch der Oberkommandierende Rodrigo Londoño. Mehr als 500 Kämpferinnen und Kämpfer leben in der ZVTN Mariana Páez in Mesetas.
Friday, 23 June 2017 00:00

Staat muss für Sicherheit garantieren

Es fehlen nur wenige Tage bis zur vollständigen Niederlegung der Waffen der Guerilla FARC-EP, doch die Morde an Mitgliedern der Guerilla hören nicht auf. Nun wurde der amnestierte Guerillakämpfer  Rigobel Quesada in der Provinz Caquetá ermordet. 8 Tage zuvor wurde Rigobel von der Regierung amnestiert und aus dem Gefängnis entlassen. Als er seine Familie im Dorf Agua Azul in der Gemeinde San Vicente del Caguán besuchte, tötete man ihn mit einer Schusswaffe.
Die Niederlegung der Waffen der Guerillakämpfer und Milizionäre der FARC-EP ist ein eine weitere bedeutende Phase eingetreten. So sind nach Angaben von Guerilla, Regierung und UNO mehr als 60% der Waffen in Behältern eingelagert worden.  Juan Manuel Santos, Präsident Kolumbiens, nahm dazu an einer Zeremonie in der Übergangs- und Normalisierungszone der FARC-EP in La Elvira in der Provinz Cauca teil. Ebenso besuchten die Ex-Präsidenten Pepe Mujica und Felipe González die Zeremonie. Auch in den anderen sogenannten „Friedenszonen“, von denen es insgesamt 26 im gesamten kolumbianischen Territorium gibt, fanden Veranstaltungen und Feiern statt.
Das Oslo Forum 2017, welches ein Treffen der Konfliktlösung ist und jährlich von der norwegischen Regierung veranstaltet wird, die ebenso ein Garant für den kolumbianischen Friedensprozess ist, wird in diesem Jahr mit der Teilnahme des Oberkommandierenden der FARC-EP, Timoleón Jiménez, abgehalten. Das Forum findet am 13. und 14. Juni statt.
Wednesday, 07 June 2017 00:00

Freiheit für Simón Trinidad gefordert

Eine Delegation des Nationalen Verbandes der Rechtsanwälte der Vereinigten Staaten (National Lawyers Guild), unter der Leitung ihrer Präsidentin Natasha Lycia Ora Bannan, besuchte das kolumbianische Guajira am 2. und 3. Juni und interessierte sich für die Auswirkungen des Bergbaus im Gebiet von La Guajira sowie über der Stand der Umsetzung der Friedensabkommen und die Bedingungen, unter denen die Mitglieder der FARC-EP im Prozess der Wiedereingliederung leben.
Tuesday, 30 May 2017 00:00

Neuer Zeitplan im Friedensprozess

Die Kommission zur Überwachung, Impuls und Verifizierung für die Umsetzung des Friedensabkommen (CSIVI) stellte nun in einem Kommuniqué Nummer 19 einen neuen Fahrplan und die Verpflichtungen von der kolumbianischen Regierung und der Guerilla vor, um den erfolgreichen Abschluss des Prozesses durch die Erweiterung der Fristen für die Abrüstung zu gewährleisten. Die UNO wird wie gewohnt diesen Prozess begleiten.
Der bewaffnete Konflikt in Kolumbien hat eine Reihe von Opfern von allen Parteien des Konflikts hinterlassen. Im Gegensatz zu dem, was die Medien und der politische Diskurs darstellen, haben zahlreiche Untersuchungen gezeigt, dass die überwiegende Mehrheit der Opfer des bewaffneten Konflikts durch paramilitärische und staatliche Gewalt und nicht durch die Aufständischen verursacht wurde.