Wir   -   Kontakt    EnglishItalianoPortuguesEspañol

RSS Friendensprozess 

Hier finden Sie die neuesten Nachrichten aus dem Friedensprozess direkt aus Havanna, Kuba. Dauerhaft aktualisiert.

Tuesday, 03 January 2017 00:00

Gedanken zum Jahreswechsel

Das Jahr 2016 war ein besonderes Jahr, nicht nur für Mitglieder und Sympathisanten der Guerilla FARC-EP, sondern auch für ganz Kolumbien und der solidarischen Welt. Mehr als 52 Jahre kämpfte die FARC-EP unnachgiebig in Schlachten auf dem Kampffeld, auf den Äckern und in den Dörfern mit der Bevölkerung, in Versammlungen und in den Schulen und Universitäten des Landes für ein neues Kolumbien in Frieden. In diesem ständigen Kontakt mit der Bevölkerung wurden Argumente und Erfahrungen ausgetauscht, politische und soziale Entwicklungen diskutiert und alternative Ideen für ein integratives und demokratisches, für ein gerechteres Kolumbien kreiert. Dabei war das Ziel, alle Sektoren und eine starke Beteiligung zu erreichen, um gemeinsam das Schicksal des Landes mitbestimmen zu können.
Published in Hintergrund
Thursday, 29 December 2016 00:00

Amnestiegesetz in Kolumbien beschlossen

Das Parlament Kolumbiens hat gestern das Amnestiegesetz für Guerilleras und Guerilleros der FARC-EP beschlossen. Senat und Repräsentantenkammer stimmte dem Gesetz jeweils zu. Damit wurde der erste Schritt im Rahmen des Friedensabkommens erfüllt. Die Amnestie gilt dann für alle Kämpferinnen und Kämpfer der FARC-EP, die keine schwerwiegenden Verbrechen im Rahmen des bewaffneten Konfliktes begangen haben. Vor allem bedeutet dies politische Anklagepunkte wie Rebellion und Unterstützung einer terroristischen Vereinigung.
Sunday, 18 December 2016 00:00

Zu den Dissidenten der FARC-EP

Der Ausschluss von fünf Kommandeuren der FARC-EP aus ihren Reihen befeuert wieder einmal die Diskussion darüber, wie viele Kämpferinnen und Kämpfer der FARC-EP sich im Rahmen der Friedensabkommens entwaffnen und in die Gesellschaft eingliedern lassen.
Wie im Friedensabkommen in Betracht gezogen, werden, sobald dies befürwortet und umgesetzt werden kann, sechs Sprecher den Kolumbianischen Kongress, 3 im Senat und 3 in der Abgeordnetenkammer integrieren, um die anstehenden legislativen Debatten und Gesetze zur Umsetzung der Vereinbarung zu überwachen und daran teilzunehmen.
Zwar wurde in Kolumbien zuletzt ein neues endgültiges Friedensabkommen erreicht und vom Kongress gebilligt, doch zur Umsetzung mussten grundlegende und notwendige Gesetze geändert werden, um die Vereinbarungen durchzusetzen und Reformen anzugehen.
In einem Interview mit Mario Morales, Kommandant der 37. Front der FARC-EP des Blocks Magdalena Medio, welche in der Provinz des nordöstlichen Antioquia aktiv ist, kommentierte er die aktuelle Situation der Guerilla mit fortdauernden Problemen beim Transit und Konzentrieren in den transitorischen ländlichen Normalisierungszonen  und transitorischen Normalisierungspunkten. Dort sollen sich die Kämpferinnen und Kämpfer der FARC-EP konzentrieren, auf ein Leben in der Zivilgesellschaft vorbereiten und ihre Waffen niederlegen.
Thursday, 08 December 2016 00:00

Das Friedensabkommen am seidenen Faden

Die Zustimmung des Kongresses zum Friedenabkommen zwischen der kolumbianischen Regierung und der FARC-EP, die in zwei Sitzungen stattfand, eröffnete den Weg zur Umsetzung des Friedensabkommens mit dem Tag „D“, das heißt dem Augenblick, in dem die Kämpferinnen und Kämpfer der FARC-EP gemäß des Abkommens auf Transitrouten zu ihren transitorischen ländlichen Normalisierungszonen  und transitorischen Normalisierungspunkte bewegen.
Published in Hintergrund
Saturday, 03 December 2016 00:00

Gemeinsame Erklärung #8

Bogotá, 1. Dezember 2016

Die
nationale Regierung und die FARC-EP informieren die Öffentlichkeit, dass
Published in Gemeinsame Erklarungen
Pastor Alape, Mitglied des Sekretariats der FARC, sprach mit Contagio Radio über die Herausforderungen der FARC in der Zukunft, die Welle der Gewalt und die vorgeschlagenen Alternativen, um die in der Gesellschaft noch vorhandene Kriegsmentalität und die Anordnung des Weges vom Krieg zum Aufbau des Friedens zu überwinden.
In Bogotá wurde gestern zwischen den Revolutionären Streitkräften Kolumbiens – Armee des Volkes (FARC-EP) und der kolumbianischen Regierung ein neues Abkommen zur Beilegung des Konfliktes und zum Aufbau eines dauerhaften und stabilen Friedens abgeschlossen. Die Unterschrift unter die endgültige Vereinbarung tätigten der Oberbefehlshaber und Kommandant Timoleón Jiménez (Timochenko) sowie der kolumbianische Präsident Juan Manuel Santos. Die Zeremonie fand im Theater Colón im Zentrum von Bogotá statt. Dabei bekäftigte Timochenko, dass in der Zukunft das Wort die einzige Waffe der Kolumbianer sein soll.