Wir   -   Kontakt    EnglishItalianoPortuguesEspañol

RSS Friendensprozess 

Hier finden Sie die neuesten Nachrichten aus dem Friedensprozess direkt aus Havanna, Kuba. Dauerhaft aktualisiert.

Friday, 17 November 2017 00:00

Besorgnis bei FARC zu Übergangsjustiz

Die Politische Führung der FARC hat mit deutlicher Ablehnung die jüngsten Entscheidungen des Senats und des Verfassungsgerichts von Kolumbien zur Sondergerichtsbarkeit des Friedens (JEP) zum Ausdruck gebracht.
Während einer Ratssitzung der Außenminister der Europäischen Union (EU) wurde nun vereinbart, endgültig und dauerhaft die FARC aus der Liste der terroristischen Organisationen zu löschen. Bereits am 27. September 2016 hatte der Rat die Anwendung der restriktiven Maßnahmen der EU gegen die „Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens – FARC“ ausgesetzt.

Erneut wurde ein ehemaliges Mitglied der FARC in Kolumbien ermordet. Diesmal ereignete sich der Vorfall in der Gemeinde Ituango, im Norden von Antioquia. Dieser Mord reiht sich in eine Vielzahl von Morden an Mitglieder der ehemaligen aufständischen Bewegung und heutigen politischen Partei ein.

Thursday, 02 November 2017 00:00

FARC geben Kandidaten für Wahlen 2018 bekannt

„Mit der Anerkennung der voll berechtigten Rechtsmäßigkeit der Alternativen Revolutionären Kraft des Volkes (FARC) durch die Nationale Wahlkommission hat ein Ereignis von großer Bedeutung für den Friedensprozess stattgefunden“, so dass Kommuniqué der FARC. Jetzt sind die Bedingungen gegeben für die politische Partizipation derer, die die Waffen niedergelegt und verhandelt haben.
Der Nationalstreik zur Einhaltung der Verpflichtungen des Friedensabkommens, der von der Bewegung Marcha Patriótica gemeinsam mit populären Bewegungen wie COCCAM, CONAFRO, ANZORC, PUPSOC, CONPI, FENSUAGRO und anderen Organisationen von Bauern, Afro‘s und Indigenen initiiert wurde, ist unter starken Druck durch staatliche Sicherheitskräfte geraten.
Sunday, 22 October 2017 00:00

Brief von der FARC an Präsident Santos

„Der politische Rat der Alternativen revolutionären Kraft des Volkes, FARC, wünscht unsere Besorgnis über die Kette von Ereignissen zum Ausdruck zu bringen, die in den letzten Tagen stattfanden und die Auswirkungen auf verschiedene Weise für Gemeinschaften, die Mitglieder im Prozess der Wiedereingliederung unserer Partei, sowie einiger territorialer Gebiete für Ausbildung und Wiedereingliederung.“
Sechs ehemalige Kämpfer der FARC sind in der südlichen kolumbianischen Provinz getötet worden. Damit kommt die Provinz nach einem von staatlichen Sicherheitskräften verübten Massaker an Bauern und Morden an Anführern sozialer Bewegungen weiterhin nicht zur Ruhe.
Auch wenn der Frieden nur schleppend umgesetzt wird und vor allem die Regierung ihrerseits Maßnahmen und Projekte zur Umsetzung des vereinbarten Friedensabkommens vermissen lässt, so laufen immer mehr, vor allem landwirtschaftliche Projekte, in den Zonen der Ausbildung und Wiedereingliederung der FARC an.
Wednesday, 11 October 2017 00:00

FARC schreiben Partei vor dem Wahlrat ein

„Wir wollen in der Zentrale des Nationalen Wahlrats verkünden, dass der bewaffnete Konflikt, der Kolumbien seit einem halben Jahrhundert betraf, Geschichte ist (...) Der Krieg bleibt mit seiner Last von Schmerz und Trauer zurück.“ Das war der Satz, den Iván Márquez, neben Victoria Sandino, Rodrigo Granada, Mauricio Jaramillo und Jairo Estrada, als Offizieller bei der Schaffung der politischen Partei sagte. Mit der Partei FARC wird gehofft, nach Erfolgreicher Registrierung und Anerkennung, bei den Wahlen zum Kongress und zur Präsidentschaft im nächsten Jahr teilzunehmen.
Wednesday, 04 October 2017 00:00

Zum Zustand der Umsetzung des Friedensabkommens

Einen Aufruf an alle Kolumbianerinnen und Kolumbianer zur Verteidigung des Friedens machte die FARC in Person von Iván Márquez, Mitglied des Politischen Rates der Partei Alternative Revolutionäre Kraft des Volkes (FARC). Im Kongress fand eine Anhörung zur Umsetzung des Friedensabkommens statt.
Page 1 of 11