About Us   -   Contact   Español PortuguesItalianoAleman

History in Pictures

More than half a century FARC-EP, in pictures
Letzten Mittwoch, dem 19. Juli 2017, fand ein Treffen zwischen Mitgliedern des Zentralen Generalstabs der FARC-EP und ehemaligen Kommandierenden der Paramilitärs in einem Haus der Jesuiten in Bogotá statt.
Mit der Anwesenheit von Mitgliedern des Sekretariats der FARC-EP führt die Guerilla derzeit in der Hauptstadt Bogotá ihr Plenum des Zentralen Generalstabs durch. Bis zum morgigen Tag sollen die 61 Mitglieder über Thesen und Fragen zur Gründung einer politischen Partei während ihres Kongresses im August diskutieren.
Das negative Bild über die Umsetzung der Vereinbarung zum Friedensvertrag mit der FARC-EP seitens der kolumbianischen Regierung bestätigt sich laut einer Studie der beiden Organisationen Fundación Paz y Reconciliación und Iniciativa Unión por la Paz. In dem Bericht tauchen die Schlagwörter und Begriffe wie Nichteinhaltung, systematische Tötungen, Mangel an politischen Engagement, institutionelle Schwäche, taktisches Verhalten im Wahlkampf und schließlich die Notwendigkeit, das Modell der Wiedereingliederung der Guerilla zu überdenken.
Die Situation der politischen Gefangenen der FARC-EP spitzt sich weiter zu. Noch immer befinden sich viele im Hungerstreik, um auf ihre dramatische Situation aufmerksam zu machen und um die Umsetzung des Amnestiegesetzes zu fordern, dass im Dezember 2016 beschlossen wurde und integraler Bestandteil der Friedensvereinbarungen ist.
Nach Alejandra Gaviria, ein Mitglied der Opfer der Bewegung für staatliche Verbrechen (MOVICE), ist die zwischen der FARC-EP und der kolumbianischen Regierung unterzeichnete besondere Friedensgerichtsbarkeit im Friedensabkommen ein äußerst wichtiges Instrument, in dem ermöglicht wird, dass das Land für seine historische Schuld mit der Erfüllung der Rechte der Opfer des Konflikts bezahlt.
Sunday, 09 July 2017 00:00

Sozio-ökonomischer Zensus zur FARC-EP

Die Nationale Universität Kolumbiens stellte nun den den Bericht des Zensus über die FARC-EP vor, der in den Übergangs- und Normalisierungszonen durchgeführt wurde. In den 26 Zonen, wo sich die FARC-EP entwaffnet hat und den Weg in das zivile Leben vorbereitet, sind 10.015 Mitglieder der FARC EP registriert worden. Der Zensus soll helfen, über Herkunft, Bildungsgrad und Interessen die Strategie der Wiedereingliederung in das zivile Leben zu erleichtern.
Einige der mehr als 140 Frauen, die an den Friedensgesprächen zwischen der nationalen Regierung Kolumbiens und der FARC-EP teilnahmen und die in Kuba durchgeführt wurden, trafen sich am vergangenen Mittwoch, um das Buch „Erfahrungen, Beiträge und Anerkennung: Frauen im Friedensprozess in Havanna“ zu präsentieren. Dieses Buch versteht sich als Anerkennung der ständigen Arbeit und den Beitrag der Geschlechterperspektive beim Aufbau des Friedensabkommens.
Sunday, 02 July 2017 00:00

Den Frieden baut man in Freiheit auf

Erklärung an die Öffentlichkeit:
 
„Die Freiheit der neuen Welt ist die Hoffnung des Universums“
Simón Bolívar
Published in Erklarungen FARC-EP
Herr Präsident Juan Manuel Santos

Repräsentantinnen und Repräsentanten der internationalen Gemeinschaft

Regierungen und Völker der Welt

Kolumbianerinnen und Kolumbianer:
Published in Erklarungen FARC-EP
Tuesday, 27 June 2017 00:00

FARC-EP haben Waffen niedergelegt

Dieser Dienstag ist ein historischer Tag. Heute beginnt der nationale Festakt der Beendigung der Waffenniederlegung in der Gemeinde Mesetas in der Provinz Meta. In einer der 26 sogenannten Übergangs- und Normalisierungszonen, die für die Waffenniederlegung und der Wiedereingliederung der Guerillakämpfer in das zivile Leben bestimmt sind, erfolgt heute von 10 bis 15 Uhr der Festakt mit Teilnahme von Juan Manuel Santos und dem Sekretariat der FARC-EP, darunter auch der Oberkommandierende Rodrigo Londoño. Mehr als 500 Kämpferinnen und Kämpfer leben in der ZVTN Mariana Páez in Mesetas.
Page 1 of 18